Gesprächs-Tipps

 

 

  • Muslimen mein Glaubenszeugnis geben?
    Wie können Sie als Christ Muslimen von ihrer Hinwendung zu Jesus Christus und anderen spirituellen Erfahrungen erzählen? Worauf ist zu achten? Was spricht sie an? Hier finden Sie Antworten!

 

  • „Wie bringen wir’s rüber?“
    Ist die Frage überhaupt richtig gestellt? – Was wir nicht vergessen sollten, wenn wir über Mittel und Methoden in der Weitergabe des Evangeliums unter Muslimen nachdenken.

 

  • Aller Anfang ist  schwer
    Jesus mutet es seinen Nachfolgern zu: hingehen, die eigene Komfortzone verlassen, Ängste vor Fremden überwinden. Sich wenn nötig mit Händen und Füßen verständigen. Erste Begegnungen sind spannend, aufregend. Für den Zufluchtsuchenden bin ich vielleicht wie ein erstes Puzzleteil, das sein Bild von Christen deutlich verbessert.

 

 

 

  • Die Bibel in der Begegnung mit Muslimen
    In Anlehnung an Stephan Hengers Vortrag beim Studientag sind hier wesentliche Punkte zusammengefasst. Die Bibel mit ihrem Inhalt, die Christen und ihr Verhalten üben Einfluss auf Muslime aus. Oft sind jedoch die verfestigten Einstellungen wie unüberbrückbare Hindernisse. Doch es gibt Zweifler, Fragende, Entdecker und die, die sich ganz bewusst Christus anvertrauen wollen.

 

  • Türkisches Internet-TV
    Unser langjähriger türkischer Mitarbeiter Ali Y. bietet seit einem Jahr türkische Internetpredigten an. 

 

  • Was tun, wenn Jugendliche Muslime werden?!
    Immer mehr Jugendliche finden im Internet über Videoclips zum Islam. Ein Grund dafür ist unter anderem, dass Christen keine Antworten auf falsche Behauptungen der Salafistenprediger in Videoclips verbreiten.

 

 

  • Verschenken Sie Weihnachten!
    Wie können wir Muslime an Weihnachten beschenken? Hier finden Sie eine Anleitung, wie Sie Muslime über Weihnachten einladen und den Tag gestalten können.

 

 

  • Gemeinden – Umgang mit Konvertiten
    Was müssen deutsche Gemeinden im Umgang mit Muslimen und Konvertiten wissen? Wie können muslimische Gäste in der Gemeinde willkommen geheißen werden? Wie können wir Konvertiten helfen, eine geistliche Heimat zu finden und im Glauben zu wachsen?

 

  • Kindern das Evangelium weitergeben?
    Wer Jesus Christus als den Herrn dieser Welt sieht, dem alle Macht gegeben ist, wird sich nach seinen Worten richten: „Lasst doch die Kinder! Hindert sie nicht…

 

 

 

 

 

  • Geschichten erzählen 
    Es ist ein Phänomen: Gute Geschichten bleiben besser im Gedächtnis als ein sachlicher Vortrag. Im Marketing wird von „storytelling“ gesprochen. Wer in wenigen Bildern die beste Geschichte erzählt, ist ein guter Stratege. Was hindert uns, auch geistliche Wahrheiten in alltagstaugliche Geschichten zu packen? Hier ein paar Hilfen für Ihre Geschichte(n).

 

  • Beispiele und Gleichnisse
    Unter diesem Namen gibt es beim Orientdienst eine Sammlung von 16 Gleichnisgeschichten in Türkisch. Manche dieser Geschichten haben wir früher als Traktate veröffentlicht, andere „leben“ nur in unseren Computern, können jedoch jederzeit abgerufen werden. Alle Geschichten sind evangelistisch. Manche wollen nicht nur die Rettung durch Jesus Christus aus Gnade anbieten, sondern auch das muslimische Argument entkräften, diese Rettung sei zu billig. Unsere Rettung hat Gott unglaublich viel gekostet, und oft kostet auch die Jesus-Nachfolge sehr viel. Hier finden Sie kurze Zusammenfassungen einiger Geschichten. 

 

  • Erzähl-Beispiel: Der Sündenfall 1.Mose 3
    Was ist vorbereitend zu bedenken, wenn in einer Kindergruppe, zu der auch muslimische Kinder kommen, die Geschichte vom Sündenfall erzählt werden soll? Im folgenden Erzähl-Vorschlag wird versucht, die für das biblische Verständnis von „Sünde“ wichtigen Akzente in der Geschichte angemessen hervorzuheben – aber auch auf Gottes bleibende Liebe hinzuweisen.

 

  • Koranverse am Büchertisch 
    Einer unserer Mitarbeiter bemüht sich seit Jahren in einer Großstadt um Muslime. Er stellt dazu mehrere Tage die Woche einen Büchertisch in Stadtteilen auf, in denen viele Muslime Marktstände betreiben. Welche Erfahrungen macht er mit Koranversen?

 

 

  • Jesus – engagiert im Gespräch 
    Der Evangelist Johannes berichtet in seinem Evangelium über eine ganze Reihe von Gesprächen, die Jesus mit Einzelpersonen und in der Öffentlichkeit geführt hat. So unterschiedlich die Gesprächssituationen sind, so unterschiedlich ist auch der Verlauf der Gespräche. Dennoch fallen einige Gemeinsamkeiten auf.

 

 

 

  • Gespräche mit Muslimen in der Fußgängerzone
    Christen sind präsent in der Frankfurter Fußgängerzone: Kommt ein Mensch ins Paradies durch das Halten der 10 Gebote? Ein Mitarbeiter berichtet, wie er Muslimen seinen Glauben bezeugt



  • Gott ist gut und er tut Gutes
    Gut sein und Gutes tun entspricht dem Charakter und Willen Gottes. Gott erwartet von uns ganz schlicht das Gleiche. Wie diese überraschende Tatsache im Gespräch mit Muslimen helfen kann, zeigt unsere ehrenamtliche Mitarbeiterin auf


  • Was Christen Muslimen anzubieten haben
    Durch das Vertrauen auf Jesus Christus sind wir wie reich Beschenkte. Das ist uns oft nicht genügend bewusst. In der Begegnung mit Muslimen möchten wir hervorheben: Nicht wir machen Gott durch religiöse Pflichterfüllung große Geschenke, sondern das größte Geschenk hat Gott uns gemacht


  • Islamisches Gesetz und Überlegenheitsgefühl
    Manche Gespräche mit Muslimen ließen bei mir ein Gefühl der Verwirrung zurück. Das hatte sicherlich damit zu tun, dass meine Gesprächspartner manches in einen ganz anderen Rahmen einordneten, als ich es gewohnt bin


  • Beachtenswerte Tipps
    Wenn wir als Christen Muslimen begegnen, empfehlen wir einige Verhaltensweisen. Manche Tipps kennen Sie schon, andere sind für Sie vielleicht neu


  • 10 Gebote im missionarischen Gespräch
    Immer wieder fragen wir uns, wie wir Muslimen die gute Botschaft von Jesus Christus bringen können. Oft klappt es nicht. Ein Grund kann der sein, dass wir Muslimen etwas bringen, was sie weder zu brauchen scheinen noch verstehen


  • Umgang mit Bindungen
    Wenn nun Muslime zum Glauben an Jesus Christus finden, dann sind wir herausgefordert, sie auf diesem Weg zu begleiten. Horst Pietzsch hat sich in seinem Buch „Welcome home. Aischa und Ali finden Jesus – Was nun?“ (Seite 145-159) mit der Frage beschäftigt, wie einem Konvertiten aus dem Islam geholfen werden kann, der durch Magie und okkulte Praktiken Bindungen eingegangen ist.


  • Attacke am Telefon
    Einer unserer Mitarbeiter, der unter anderem türkische Radioprogramme verfasst, bekam eines Tages einen ärgerlichen Anruf, bei dem seine Arbeit angegriffen wurde. 


  • Ablehnung in der türkischen KulturIn jeder Kultur werden Ablehnung und Annahme unterschiedlich ausgedrückt und praktiziert. Auch um Ablehnung zu überwinden, gibt es jeweils eigene Ansätze


  • Anknüpfungspunkte
    Wir tun uns manchmal schwer, mit Muslimen über unseren Glauben zu sprechen. Wie können wir anfangen? Welche Tipps gibt es?

 

  • Anknüpfen durch Widerspruch
    Einige Menschen brauchen einen ungewohnten Satz, der ihnen quer kommt, der so ganz andere Inhalte präsentiert, als sie gewohnt sind. Dadurch lässt sich ihre volle Aufmerksamkeit erzielen 

 


  • Sauberkeit kommt nach Gottesfurcht
    In einem Traktat von „Life Challenge Africa“ schreibt der Evangelist Walter Eric, wie er Muslimen das Thema um Reinheit und Sauberkeit nahe bringt 

 

  • Kulturelle Fragen
    Frage: Wie gestaltet sich die Ehe zwischen einer Christin und einem Muslim? Welche Fragen treten auf, wenn sich die christliche Ehepartnerin bemüht, ihrem muslimischen Mann ihren Glauben zu erklären? Auszüge aus einem Briefwechsel.
    Hier die Fragen meines Mannes: Warum sind einige Christen zu Muslimen geworden, wenn der Islam nicht die Wahrheit wäre?
    Frage: Wie sollen wir den Besuch von türkischen Bekannten erwidern?
     

  • Gebet für Muslime, aber wie?Gott will, dass wir mit unseren Mitmenschen über Ihn reden. Gott will aber auch, dass wir mit ihm über unsere Mitmenschen reden. Wie können wir das mit Ausdauer tun? 

  • Prophetien über Jesus 
    Wie können wir Muslimen erklären, dass Jesus mehr als ein Prophet ist? Hier finden Sie eine praktische Anleitung zum Gespräch mit Muslimen über die Person Jesus Christus. Ein Muslim sollte sich selbst überzeugen können, wer Jesus Christus wirklich ist.

  • Prophetien von Jesus
    Als Prophet hat Jesus viele wunderbare Dinge getan. Gott hat ihn bestätigt durch gewaltige Wunder, die keiner vor ihm und keiner nach ihm auf diese konzentrierte Weise getan hat.  Er hat auch die Zukunft vorhergesagt und seine Ankündigungen trafen ein. Welche waren das?

  • Gemeinschaft erleben in bi-kulturellen Ehen
    Die zunächst fremde Kultur des Ehepartners ist anziehend und befremdlich zugleich. Drei christliche Ehepaare geben Einblick in Licht- und Schattenseiten ihres Alltags. Je ein Ehepartner ist Deutsch, der oder die andere stammt aus dem Libanon, aus Pakistan und aus Singapur.


  • Illustrationen im Gespräch mit Muslimen 
    Illustrationen helfen uns, die Wahrheit zu transportieren. Welche Geschichte können wir bei Muslimen mit ihren speziellen Fragen einsetzen, um ihnen schlüssige Argumente in Bezug auf den christlichen Glauben zu liefern?




 

Facebookgoogle_plusmailFacebookgoogle_plusmail