Does Allah forgive? – „Forgiveness“ in the Qu’ran

One of the „99 most beautiful names of Allah“ in the Qu’ran is also the name: Al-Ghaffar (the one who forgives a lot – 93 times in the Qu’ran) and Al-Ghafur (the forgiving one – 91 times in the Qu’ran). „Forgiveness“ is an important topic in the Qu’ran. In this context, it uses the same […]

Mehr lesen...

Sind Allah und Gott derselbe?

1. Was bedeuten die Worte „Allah“ und „Gott“? Das arabische Wort Allah stammt aus dem vorderorientalischen Heidentum und bezeichnete zunächst die Gottheit (al-ilâh). Im Laufe der Jahrhunderte nahm es die Bedeutung Gott an und wurde zu einem Eigennamen. Auch bei dem deutschen Wort Gott müssen wir genau fragen, was gemeint ist. Es war ursprünglich ein […]

Mehr lesen...

Anbetung im Islam

Wortbedeutung Das arabische „as-sadschda „ (türk. „secde“) heißt wörtlich Niederwerfung, Anbetung. Ein weiteres Wort „`ibadah“ stammt vom Arabischen „abd“, was „Sklave“ oder „Diener“ bedeutet. `Ibadah (türk. ibadet) ist demnach Dienst oder Knechtschaft. Es geht darum, sich Allah zu unterwerfen und ihm allein zu dienen: Gottesdienst. „Dir dienen wir, und dich bitten wir um Hilfe“ (Sure […]

Mehr lesen...

Vergibt Allah? – „Vergebung” im Koran

Zu den „99 schönsten Namen Allahs” gehören auch: Al-Ghaffar (der viel Vergebende – 93-mal im Koran) und Al-Ghafur (der Vergebende – 91-mal im Koran). „Vergebung“ ist ein wichtiges Thema im Koran. Dabei werden die gleichen Begriffe benutzt wie in der arabischen Bibel. Wenn man allerdings den Zusammenhang beachtet, in dem sie jeweils stehen, treten deutliche […]

Mehr lesen...

Die Quellen des Koran

Die Frage, aus welchen Quellen der Koran entspringt, stellt sich den Muslimen nicht. Sie gehen davon aus, dass die „Mutter des Buches“, der ewige Koran, im Monat Ramadan auf die unterste Stufe des Himmels herab gesandt wurde. Durch Vermittlung des Engels Gabriel soll er von dort Wort für Wort an Mohammed weitergegeben haben. Auch für […]

Mehr lesen...

Abrogation – Aufhebung mancher Koranstellen durch andere

Der Koran als Uroffenbarung Gottes Für die Muslime ist der Koran ein göttliches Buch, in dem kein Irrtum zu finden sei. Nach islamischer Auffassung soll der Koran im Laufe von 23 Jahren verbal inspiriert an Mohammed durch den Erzengel Gabriel übermittelt worden sein. Der Koran wird sozusagen als Uroffenbarung Gottes angesehen, der alle vorherigen heiligen […]

Mehr lesen...

Allah – seine 99 „schönsten Namen“

Viele Muslime kennen sie auswendig und sagen sie regelmäßig auf – die schönsten Namen Allahs. Sie benützen dafür eine Kette aus 33 oder 99 Perlen, die sie durch die Finger gleiten lassen. Bei jeder Perle wird ein Name leise oder laut gesagt. Dieses „Denken an Allah“ spielt in der muslimischen Alltags-Frömmigkeit, aber auch in der […]

Mehr lesen...